Überarbeitung des Regelwerks

Hier könnt ihr euch gerne zum Regelwerk äußern. Von Kritik über Vorschläge bis hin zu Lob nehmen wir alles.

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Ulrich W. am Mi 11. Jun 2014, 20:23

Höret meinen revolutionären Vorschlag bzgl. des Türen-Problems:

Schaut doch mal auf andere Regelwerke, wie die das Tür-Problem umgehen. Meistens haben dort Schilde verschieden hohe Trefferanzahlen nach deren Erhalt sie zerstört werden. Dies würde ein Schild generell nicht ausfallsicher und es müsste bei einem Kampf, der sich in die Länge zieht, aus dem Spiel genommen werden (Ursache: zerhackt, zersplitter aufgrund von Materialermüdung und Dauerbelastung).

Möchten wir jetzt kleine Schild favorisieren, schlage ich vor, für jeden Schild oder jeder Schildkategorie Trefferpunkte zu vergeben, die regressiv oder antiproportional mit der Schildgröße abnehmen.

So würden wir niemanden seinen Schild verbieten. Türschilde wären aber schon nach einer kleinen Schlaganzahl zerstört, während man mit Buklern einen Großteil der Schlacht durchkämpfen könnte.

Die Kurvenscharen sollte sich die Orga überlegen.

Eine weitere Variation wäre noch möglich: Je größer das Schild desto kleiner die Waffe, die mit diesem geführt werden darf. Schließlich sind unsere Charaktere keine überstarken Superhelden.

Grüße.

(PS: Andere Systeme haben auch die Fertigkeiten Schild in verschieden Größen führen.)
(PPS: Ich sehe das Problem eigentlich nicht-> Umlauft die Schilde)
(PPPS: Revolutionäre Idee Nr.2 erlaubt pauschal In-Fight mit Turmschilden, dann kann denen den Schild aus der Hand reißen und jeder Überlegt sich, ob er ein Turmschild führt. Das ist eigentlich die beste Idee, das setze ich auf der nächsten Con einfach mal um.)
Verwickeln sie uns nicht in weitere irrelevante Gespräche.

Bürgermeister Quimby:,, Ihr seid ein dummer, wankelmütiger Haufen!"
Benutzeravatar
Ulrich W.
Hauptmann
 
Beiträge: 36
Registriert: So 26. Mai 2013, 13:00

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Aramal aus Moorhain am So 15. Jun 2014, 17:24

Zum Thema Türen möchte ich auch nochmal ein paar Sachen los werden.
Schilde in der Größe aus Speerholz mit Leder überzogen, Stoppen in der Realität Stiche sämtlicher Art, Schwert und Axthiebe die nicht auf die Kanten durchgeführt werden( vorausgesetzt man hält das Schild so dass es Federn kann) sowieso. Hier ein Video dazu https://www.youtube.com/watch?v=02IvxvGh-A8
Dazu muss man sagen das man für gute Schilde anderes Holz verwenden würde und dies dann ziemlich schwer zu Zerstören ist. Zum Thema Gewicht des ganzen: Römische Turmschilde wogen unter 10 kg( laut einigen Internetseiten die Rekonstruktionen verkaufen). Meins Wiegt ungefähr 8kg und hat keine Eisenbeschläge. Ausbalancierte Waffen lassen sich sehr einfach damit führen, auch wenn's technisch gesehen eine Todsünde wäre, ein Großschwert und ein Turmschild zu führen, wäre es möglich und würde bei Treffern auch ordentlich Schaden anrichten. Mit nur einer Hand ist das einzige Problem das Abstoppen und der damit verbundene Richtungswechsel. Allerdings gibt es zahlreiche Videos wo Schilde mit Schusswaffen leicht durchschlagen werden können. Siehe Videos von ihm hier https://www.youtube.com/channel/UCVZlxk ... RJXhAGq42Q. Zu mindestens läuft das so bei billig Speerholz ohne Leder. Eine Multipexplatte wird man auch nicht mit einer modernen Militärarmbrust durchschießen können, da würden sogar kleinere Ballisten Probleme bekommen.

Allerdings finde ich die Teile, in der aktuellen Situation, auch Spiel hemmend und würde eine Erweiterung der Trefferzone auf den Kopf begrüßen. Oder man sollte, solang es die Situation erlaubt, einfach solche Dinger umrennen dürfen.
Benutzeravatar
Aramal aus Moorhain
Hauptmann
 
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:07
Wohnort: Malente,Schleswig-Holstein

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Naramag am Mo 26. Jan 2015, 13:14

Moin,

ich bin neu hier, aber da ich gerne an Regelsystemen bastel (hab früher einige für Vampire-Live-Spiele bearbeitet), wollt ich einfach mal meine banale Meinung beitragen.

Ich weiß, ihr wollt das Jonglieren mit Zahlen im Spiel niedrig halten, aber wie wäre es mit Rüstungspunkten für Schilde, die sich durch Schläge mit Zweihandwaffen abnutzen? Ein Schild geht nicht so schnell kaputt, die Wucht des Treffers geht aber auch irgendwo hin.
Im Larp kann man schlecht die Kontertaktiken gegen Schilde einsetzen. Gewöhnlich benutzt keiner Haken oder ähnliches, um Schilde wegzureißen oder springt in den Schild rein, um den Gegner niederzuwerfen.
Wenn also Schilde halten, warum nicht den nächstbesten verletzlichen Punkt einbeziehen? Den Arm, der es hält. Wenn man einfach sagt, dass nach einer bestimmten Zahl an Treffern auf dem Schild der Arm bricht (man also LP-Abzüge kriegt), werden Schilde gewaltig entmachtet.
Naramag
Milizionär
 
Beiträge: 6
Registriert: So 25. Jan 2015, 18:58

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Elledor am Mo 26. Jan 2015, 17:42

In dem Fall würde ich "trefferpunkte" für Schilde besser finden... kommt auf ein ähnliches Ergebnis; aber der Schild ist dann "weg" und baumelt nicht mehr herum. Gezählt werden muss in Beiden Fällen.
Ullrich nahm Platz in der Ewigkeit. Sorgsam nahm er eine der zitternden Flammen; ein Leben flog vor seinen Augen vorüber. Er lächelte, sog behutsam Luft ein und löschte die Flamme. Er blickte auf ein nächstes Lichtlein. Ullrich machte sich an die Arbeit.
Benutzeravatar
Elledor
Nicht-Meistermagier
 
Beiträge: 408
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 14:50

Vorherige

Zurück zu Regelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron