Fragen zum Regelwerk

Hier könnt ihr euch gerne zum Regelwerk äußern. Von Kritik über Vorschläge bis hin zu Lob nehmen wir alles.

Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Lysander ohne Passwort am Mo 7. Apr 2008, 17:58

Da Waffentreffen von Händen und Füßen ignoriert werden dürfen, darf ich also die gegnerische Waffen mit den Händen abfangen, oder mit dem Fuß wegtretten?

(Ja, denk mal drüber nach!)

Björn.
Lysander ohne Passwort
 

Re: Änderungen am Regelwerk

Beitragvon Fegefeuer-Orga am Mo 7. Apr 2008, 19:55

Danke für den Hinweis, Björn. Wir werden das bei der Überarbeitung des Regelwerkes mit Sicherheit aufnehmen:

"Es versteht sich dabei von selbst, dass man Treffer nicht absichtlich mit Händen, Füssen, dem Kopf oder sogar dem Genitalbereich abfängt, um seine Lebenspunkte zu schützen."
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Änderungen am Regelwerk

Beitragvon Sarai am Mi 23. Apr 2008, 21:23

Hallo,

ich hab grad mal euer Regelwerk durchgelesen und finde es sehr nett, habe aber keine einzige der wirklich wenigen Fähigkeiten, die meine Sölderin hat finden können. Für Magier und Alchimisten ist ja viel geboten, aber das nützt mir alles nichts, kann ja nicht mal lesen... :(

Was ist denn mit Dragon-Sys-Fähigkeiten wie Regeneration, Pömpfen, Kämpferschutzpunkte, Furchtlosigkeit?
Sarai
 

Re: Änderungen am Regelwerk

Beitragvon Fegefeuer-Orga am Mi 23. Apr 2008, 23:23

Hallo Sarai,

was die nicht reglementierten Fähigkeiten angeht, also alles was nicht Magie und Alchemie betrifft, lässt sich am besten unter Darstellbarkeit zusammenfassen: Im Prinzip kannst du all die Fertigkeiten haben, die du möchtest und darstellen kannst.

Jemanden niederschlagen kann im Prinzip jeder, der genug Kraft hat. Sollte dein Charakter aber schwächlich als Nachteil besitzen, so könnte er soetwas vielleicht nicht schaffen.
Bei Furchtlosigkeit ist es ähnlich. Wenn du überzeugend darstellen kannst, dass dein Charakter furchtlos ist, dann kannst du es auch.

Von solchen Sachen wie Regeneration und Kämpferschutzpunkten nehmen wir allerdings Abstand, da diese oft nicht gut begründbar sind und oftmals noch viel schlechter vermittelt werden.

Was deine Auswahl an Fertigkeiten, Vor- und Nachteilen also betrifft: Dir sind fast keine Grenzen gesetzt, solange dein Charakter irgendwie diese verschiedenen Dinge erlangt hat. Wichtig ist uns daher vor allem der Charakterhintergrund.
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Sarai am Do 24. Apr 2008, 10:41

Naja, Pömpfen als "Fähigkeit" beinhaltet eben, dass man jemanden niederschlagen kann, der sofort ohnmächtig wird, aber keinen Schaden davonträgt. Das ist ähnlich wie meucheln schon eine "Kunst" Natürlich kann jeder darstellen, dass man jemand anders feste auf den Kopf haut und der dann möglicherweise umkippt. Das ist dann aber was anderes und kann auch dazu führen, dass der andere eben auch nicht umkippt sondern lieber diskutiert, weil Kopftreffer nicht zählen, man noch LPs usw...

Kämpferschutzpunkte sind technisch gesehen das, was einen "gestandenen Kämpfer" vom Bauern unterscheidet: Er kann Schlägen evtl. ausweichen, hält mehr aus, was auch immer. Ich spiele nur jemanden, der von klein auf mit dem Schwert kämpfen gelernt hat. OT ist das nicht der Fall. Dafür sind die Kämpferfähigkeiten da. Regi fällt da in den selben Bereich.

Ich kann aber auf all diese Dinge verzichten, fall ich halt schneller um und bin länger kampfunfähig. Macht mir nicht so viel, ich mag auch lieber spielen als Punkte zählen. Ich finde nur, dass euer Regelwerk da ein bisschen ein Ungleichgewicht hat. Magier bekommen viele Fähigkeiten, weil man das ja so schlecht darstellen kann, Krieger aber nicht, weil man das alles ausspielen kann? Wenn das wirklich so sein sollte freue ich mich auf die Spieler und NSCs auf diesem Con, wenn die Krieger wirklich mal groß, kräftig, gute Schwertkämpfer und gestandene Kerle sind die dem Tod ins Auge spucken (und das ist kein bisschen schnippisch gemeint, ich fände das wirklich klasse!!!)

Ich hab euren Con gerade deswegen ausgesucht, obwohl ich von euch noch nie gehört habe, weil mir euere Spielauffassung mit dem Low-Level gut gefällt und ich gern mal wieder auf einen Con fahren möchte, wo nicht die Großmeister den Dimensionsriss schließen müssen, damit die Welt nicht von Tentakelmonstern überrollt wird, die mit keiner normalen Waffe zu vernichten sind. Und die Krieger ein paar Quotenuntote umhacken, damit die auch was zu tun haben *g*
Sarai
 

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Fegefeuer-Orga am Fr 25. Apr 2008, 14:03

In unserer Vorstellung war es etwa so angedacht: Ein Meuchler kann jemanden ziemlich schnell und effektiv töten. Jemand der seinen Gegner nur niederschlagen möchte und auch Kenntnisse von solche Techniken hat, kann dies auch. Regeltechnisch würde das bedeuten, dass das Opfer durch einen leichten Schlag auf den Nacken oder Hinterkopf und ohne Schaden zu nehmen ohnmächtig wird. Jemand, der nur mit bloßer Gewalt einen anderen umhaut, schafft dies auch, verletzt das Opfer aber mit einem Schadenspunkt und hinterlässt eine schmerzende Beule.

Was diesen Kämpferschutz angeht. Was den Kämpfer vom Bauern unterscheidet ist wirklich, dass der Kämpfer gewöhnt ist Rüstung zu tragen, Schlägen besser auszuweichen und gegebenenfalls auch besser den Schmerz zu unterdrücken. Kämpferschutzpunkte sind da allerdings unserer Meinung nach nicht unbedingt sinnvoll. Wenn man einen erfahrenen Krieger spielen möchte, dann sollte man wirklich besser ausweichen können und in bestimmten Situationen nicht auf siene Rüstung verzichten. Auch die Waffenwahl ist anders beim Krieger gegebnüber dem Bauern.
Keiner von uns, oder zumindest fast keiner, ist von Kind auf an den Umgang mit Schwertern gewöhnt, weshalb keiner einen wirklichen Vorteil gegenüber den anderen hat. Da brauch man nicht unbedingt solche automatischen Ausweichpunkten oder ähnliches.
Was die Regeneration betrifft hast du vollkommen recht. ein gestandener Kämpfer könnte auf grund seiner Erfahrung besseres Heilfleisch haben. Dieses gestehen wir den Spielern auch zu. Jemand der sich Regeneration aufschreibt, regeneriert dann auch doppelt so schnell Lebenspunkte.

Eigentlich haben Magier weniger Fähigkeiten, weil sie in der Wahl ihrer Zauber eingeschränkt sind. Kämpfer und andere Nicht-Magier können viel mehr Fähigkeiten lernen, die Magier nicht interessieren. Wir haben bewusst keine Liste mit Fähigkeiten in das Regelwerk aufgenommen, um die Fähigkeiten eines Charakters der Fantasie des Spieler zu überlassen.
Krieger sollten schon kämpfen können, auch OT, denn nichts wirkt lächerlicher als ein wild umherfuchtelnder Kerl, der nach 20 Treffer immernoch steht, weil er zig von Schutz- und Gewandtheitspunkten hat.

Woher kennst du unseren Plot ;)
Wir sind da wirklich deiner Auffassung. Zahllose Dämonen, Untote horden und der drohende Weltuntergang ist ja mal ganz nett, ist aber eher unrealistisch, dass sowas jeden Monat passiert. Wir versuchen auf "normale" Gegner und Szenarien zu setzen, auch wenn diese mit Magie und Alchemie angereichert werden.
Wir sind froh, dass wir mit dir hier so gut diskutieren können, denn das zeigt uns, dass du dir zum einen Gedanken über unser Regelwerk gemacht hast und zum anderen das unser Regelwerk nicht perfekt ist. Derzeit denken wir über eine unvollständige Liste der "normalen" Fertigkeiten nach, um Spieler einen Anreize zu bieten und unsere Idee hinter dieser Welt zu vermitteln. Dort wird dann mit Sicherheit auch Regeneration auftauen.
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Boltar am Sa 3. Mai 2008, 17:53

Ich hab da mal eine Frage zu den Rüstungspunkten. Ich hab jetzt mal zusammengerechnet und bin auf exakt 5 Punkte gekommen. Ist das jetzt so, dass wenn ich 5 Schläge auf z.B. meine linke Armschiene bekommen, dass meine Rüstung dann weg ist?
Den Unterschied zwischen einem toten und einem lebenden Mann macht ein gutes Schwert!
Benutzeravatar
Boltar
Milizionär
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 22:22
Wohnort: Nordstrand

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Fegefeuer-Orga am So 4. Mai 2008, 19:54

So ist das richtig.

Es ist von uns so angedacht, damit man nicht für jedes Rüstungsteil Punkte zählen muss.
Wird man allerdings an einer ungeschützen Stelle getroffen, also zum Beispiel oberhalb der Armschiene, dann wird der Treffer direkt von den Lebenspunkten abgezogen.
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Boltar am So 4. Mai 2008, 20:26

Hmm.... da werd ich mich wohl dran gewöhnen müssen. Ich finds an sich leichter für jedes Körperteil zu "zählen".
Den Unterschied zwischen einem toten und einem lebenden Mann macht ein gutes Schwert!
Benutzeravatar
Boltar
Milizionär
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Apr 2008, 22:22
Wohnort: Nordstrand

Re: Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Orik am So 4. Mai 2008, 21:31

es ist ja eigentlich ziemlich unrealistisch wenn durch einen treffer auf ne armschiene der brustpanzer beschädigt wird und umgekehrt. mir persöhnlich gefällt das glaub ich nicht so sehr. aber die con wird zeigen wies funktioniert...
Benutzeravatar
Orik
Milizionär
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 3. Mai 2008, 17:54

Nächste

Zurück zu Regelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron