Überarbeitung des Regelwerks

Hier könnt ihr euch gerne zum Regelwerk äußern. Von Kritik über Vorschläge bis hin zu Lob nehmen wir alles.

Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Fegefeuer-Orga am Mi 4. Jun 2014, 19:55

Es steht mal wieder eine Überdenkung und Überarbeitung des Regelwerkes an. Wir möchten, dass die Regel einfacher und übersichtlicher werden, gleichzeitig soll alles aber noch eine Ecke härter werden.

erste Ideen sind:
- Lebenspunkte auf 4 (reduzieren Magiebegabte Charakere sogar nur 3 LP)
- Rüstungsregel vereinfachen, Metall soll besser werden
- magische Rüstungen und magische Heilungen einschränken
- einen gemeinsamen Magiepool für alle Magieanwender

Wer noch Ideen hat, nur her damit! Gerne auch die Dinge, die euch schon lange stören, egal, ob ihr eine Lösung habt oder nicht. Hier darf auch gerne diskutiert werden.
Was soll bleiben, was soll gehen?
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon DaOrk am Mi 4. Jun 2014, 22:06

Ebenfalls sollen auch Rüstungen geschwächt werden.
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Nhahyr am Do 5. Jun 2014, 23:41

Hallo ihr alle,

nachdem Basti und ich gestern Abend etwas ausgiebiger über die von der Fegefeuer-Orga geplante Regelwerksänderung diskutiert haben, sollt ihr ebenfalls an unseren jeweiligen Argumenten und Ideen Teil haben.

1. Die Senkung der LP, insbesondere für Magiebegabte Charaktere
- Die geplante LP-Senkung wird in meinen Augen fast ausschließlich diejenigen Spieler treffen, die sich bewusst gegen einen schwere Rüstungen tragenden Charakter entschieden haben. Gerade diese haben aber in meiner Wahrnehmung schon jetzt einen deutlich schwereren Stand.
- Da als Argument aufkam, dass vor allem Magier sehr mächtig sind, hier meine Wahrnehmung dazu: Der durchschnittliche Fegefeuer-Magier (oder auch Priester) ist in meinen Augen primär ein Supportcharakter und kein Kämpfer. Die meisten werden, wenn sie gut sind mal einen Erdbebenzauber in einer Schlacht bringen und ansonsten die meisten anderen MP mit Magischer Analyse oder dem Heilen / Unterstützen von Kämpfern verbrauchen.
Das ist nicht unbedingt verkehrt so, auch ich mag keine "Dauerfeuer-Magier" (und Stakato-Haudraufs).
Ja, es gibt sicher auch solche, die alle ihre MP in der Schlacht verbraten und dadurch sicher auch z.T. schlachtentscheidend eingreifen, aber auch die sind dann hinterher "leer" und können dann vorerst nichts derartiges mehr.
Ich vertrete da aber auch eher die Meinung, dass man mit seinen verfügbaren MP sinnvoll haushalten sollte.
- Für Magier aber wahrscheinlich sogar noch etwas mehr für die nicht Magiebegabten, plattenlosen Charaktere sehe ich bei der Senkung ein wenig den Boden unter den Füßen weglaufen. Ich für meinen Teil hatte auf der letzten Con auch mit 6LP schon ein sehr ausgeprägtes "Bedrohungs-Szenario" (dies ist aber selbstverständlich auch immer eine Frage des Ausspielens.)
- In Summe wirkt die geplante Senkung denke ich eher wie eine Erschwerung für "Nicht-Plattenträger", die meiner Ansicht nach nicht notwendig ist bzw. sogar gefährlich auf die Diversität der vertretenen Charakterklassen wirken kann. (ich nenne das "Plattenschwemme" ;-))
- Mein Vorschlag zu der LP Senkung wäre der, dass ihr zum Beispiel einfach die optionale Regel (das Magier/Priester einen LP weniger haben als andere, da sie einen anderen Werdegang hinter sich haben) in eine feste ummünzt. So könnt ihr, denke ich, sehr wohl die Fragilität eines Geistigen Charakters darstellen, nehmt aber nicht gleichzeitig allen anderen "Stoffis" auch gleich jede Motivation sich mal in Gefahr zu begeben.

2. Zusammenlegung der Zauberkategorien
- Finde ich grundsätzlich gut. Zwar habe ich etwas Sorge, dass die "Selbstbeschränkung" nicht unbedingt so gut funktionieren wird, wie von der Orga angenommen, sehe aber auf der anderen Seite auch die interessante Möglichkeit, ganz andere Magierkategorien zu realisieren.
- Und selbstverständlich führt dies zu einer deutlichen Vereinfachung der grundlegenden Magieregeln.
- Insbesondere für Rüstungszauber würde ich vorschlagen, den Wald zu lichten und z.B. statt x verschiedenen in diversen Stärkegraden einfach eine Magische Rüstung mit moderater Wirkung ein zu führen und gut ist. Möglicherweise auch bestimmte Regelungen was die Kombination mit weltlicher Rüstung angeht.

3. Erhöhung der Kosten für Heilzauber
- Auch hier habe ich eher Bauchschmerzen mit der Veränderung. Das Heilen eines LP's kostet mit 3MP schon eine ganze Menge (ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass auch ein Magier [immerhin Lvl 3!] im Grundsatz maximal 20MP hat)
- Den Wunsch Instantheilung quasi per Handauflegen, zu verhindern und auch regulären Heilern mehr Geltung zu verschaffen kann ich durchaus nachvollziehen, würde aber einen anderen Modus vorschlagen (der dann aber evtl.etwas komplexer ist, denn einfacher):
1. Man kann von einer Person nur bis zu einer Summe, die der Hälfte der eigenen Maximalen LP entspricht, magisch geheilt werden. (Sprich bei 6LP kann ich nur 3LP von nem Magier kriegen und wenn das nicht reicht, muss der Rest halt mundan passieren) Mehrere magische Heilungen nacheinander, auch wenn diese durch unterschiedliche Magiebegabte durchgeführt werden, sind nicht kumulativ.
2. Zusätzlich bedarf auch die magische Heilung einer gewissen Dauer. Um zumindest einen leichten Vorteil zu behalten würde ich sagen 30 Minuten Ruhe damit die Wirkung der magischen Heilung vollends eintritt. Sprich: Bei Beginn schließen sich nur die Wunden und erst innerhalb der 30 Minuten werden die LP regeneriert.
3. Als zusätzliche Einschränkung könnte man noch überlegen, ob man die maximal verträglichen magischen Heilungen auf z.B. 3 pro Tag beschränkt (ähnlich wie bei Heiltränken)

4. Vereinfachung der Rüstungsregeln
- Für Vereinfachungen bin ich grundsätzlich immer zu haben, auch wenn mir nicht ganz klar ist, was ihr hier vereinfachen wollt ^^. Allerdings macht mir die Aussage, dass Plattenrüstungen besser werden sollen, eher Angst. Noch besser? Warum? In meiner Wahrnehmung, insbesondere der letzten Con, sind Platten doch jetzt schon kaum umzuhauen?!
- Bezüglich des SC/NSC Gleichgewichtes finde ich eine Verstärkung von Platte auch zumindest überdenkenswert. Schließlich haben NSC Truppen oft auch noch den Bonus des Respawn und sind möglicherweise dauerhaft effektiver gerüstet (Fundus + eigene Teile etc.)
- Wo ich aber noch Potenzial für mehr schönes Spiel mit der Rüstung sehe: Auf der letzten Con kam es mir so vor, als wäre nicht allen bewusst, dass Rüstung mit der Zeit abnutzt und nicht in jeder Schlacht aufs Neue die gleiche Anzahl an Treffern abwehren kann. Dieser Punkt sollte evtl. irgendwie nochmal deutlicher hervorgehoben werden.
- Etwas verwirrend dagegen stehe ich nun Jörns Aussage zum Abschwächen der Rüstung entgegen. Ja, was denn nun?! ;-)

In Summe kann ich, glaube ich die Intention hinter der Regeländerung verstehen, allerdings glaube ich, dass die gewünschten Szeneneffekte bei Spielern, die sich mit den geltenden Regeln auseinandersetzen und diese auch einhalten durchaus auch jetzt schon ankommen (auch die Bedrohungen; sie sind es zumindest bei mir). Pappnasen werden - denke ich - auch dann noch pappnasig spielen, wenn sie weniger LP o.ä. haben. Ich fürchte, dass das nur begrenzt zu einer Besserung führen würde.
Basti sagte mir aber schon, dass ihr in dieser Hinsicht per se noch präsenter auftreten wollt um dauerhaften Regelüberschreitungen entgegen zu wirken. Finde ich gut!
Wobei wir diese Vorhaben alle unterstützen können, indem wir anderen ein schönes, regelkonformes Spiel vorleben und so auch zeigen, dass dies Spaß macht.

Wenn mir jetzt noch etwas durch die Lappen gegangen ist, Basti, dann ergänze oder korrigiere mich bitte :-).
Außerdem finde ich es super, dass ihr diese Themen hier auch allgemein zur Diskussion stellt, ich kann zwar nicht mit anderen Orgas (wie ist der Plural??) vergleichen, aber das hier gefällt mir gut.

Grüße und RFC!
Benutzeravatar
Nhahyr
Adept
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 21:53

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Aaron am Sa 7. Jun 2014, 11:45

Schilde sehe ich noch als Problem. Es gibt nichts, was Schilde wirklich gut umgeht oder zerstört.

Idee: Man könnte den Zauber "Waffe verstärken" so ändern, dass Schilde entweder Schaden bekommen oder direkt vernichtet werden.
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Tamol Bumona am Sa 7. Jun 2014, 13:33

Direkt einen Schild zu zerstören, wenn er in Kontakt mit einer verzauberten Waffe kommt, finde ich mau.
Wieso sollte ein Zauber einen Schild, nicht aber eine Waffe zerstören können?
Ist ein Schild nicht Teil einer Rüstung? Mit "Rüstungsfraß" existiert doch schon ein entsprechender Zauber. Oder ist Schild eine Waffe? Mit "Waffe erhitzen" muss der Träger den Schild auch los werden. Oder ist ein Schild sogar beides? WUnderbar, dann gibt es doch bereits sogar schon zwei Zauber, die das "Problem" lösen könnten. Hier würde meiner Meinung nach eine Klarstellung im Regelwerk reichen ohne an den bisherigen Regeln was zu ändern.
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Elledor am Sa 7. Jun 2014, 13:41

Idee: Man könnte den Zauber "Waffe verstärken" so ändern, dass Schilde entweder Schaden bekommen oder direkt vernichtet werden.


Mein Vorschlag: (bevor Magie schon wieder essentiell wird... für viele Plots und andere Aufgaben wie "Weihen" von Waffen, etc. ist sie es sowieso schon)...dass Zweihändige Hämmer (ggf. auch Äxte) die Fähigkeit zum Schilde zerstören bekommen. Ich möchte nicht unbedigt erleben, wie jemand mit seinem Dolch auf Schilde einhackt und sagt: "Schild zerstört" :P

Zur Rüstung: Abschwächung ist ok, aber bitte wertet Helme auf! Es gibt nicht viel ambientigere Rüstung als Helme. Der Kopf sollte schon geschützt werden.

Anzahl der Lebenspunkte: Ob vier oder sechs... so einen großen Unterschied macht es nicht. Entweder: Man bekommt sehr viele Treffer gegen eine Überzahl in recht kurzer Folge oder man kann sich (wie auch bei 6 Punkten) einfach nach einem oder zwei Treffern aus dem Kampf lösen... oder man pappnast sowieso.
Ich begrüße dennoch vier und würde die Rüstungspunkte etwa so belassen... (Vielleicht zu Gunsten von Kopfschutz dezent senken.) Jemand der kämpfen will sollte, meiner Meinung nach, entweder so geschickt sein, dass er
1.) ohne Rüstung behende genug ist, um nicht getroffen
2.) Rüstung trägt und eine Last/Behinderung trägt, um zäher zu werden
3.) so gut "schummelt", dass er nicht erwischt wird...
Ullrich nahm Platz in der Ewigkeit. Sorgsam nahm er eine der zitternden Flammen; ein Leben flog vor seinen Augen vorüber. Er lächelte, sog behutsam Luft ein und löschte die Flamme. Er blickte auf ein nächstes Lichtlein. Ullrich machte sich an die Arbeit.
Benutzeravatar
Elledor
Nicht-Meistermagier
 
Beiträge: 418
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 14:50

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Iska am Sa 7. Jun 2014, 20:53

Aaron hat geschrieben:Schilde sehe ich noch als Problem. Es gibt nichts, was Schilde wirklich gut umgeht oder zerstört.


Doch. Die Fähigkeiten des Angreifers.
Niemand kann Schultern und Schienbeine gleichzeitig schützen.
Und zumindest ich werde irgendwann müde, wenn ich den Schild ständig hoch und runter nehmen muss, weil mein Gegner eben nicht ständig auf die selbe Stelle schlägt. Und auf diese Weise besiegt zu werden macht mir deutlich mehr Spaß, als per Telling irgendwas angesagt zu kriegen.
Do-ro'ik song pjatta !!!
Tod unseren Feinden !!!
Benutzeravatar
Iska
Fürst
 
Beiträge: 104
Registriert: Do 11. Jun 2009, 01:30
Wohnort: 24116

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Aaron am Sa 7. Jun 2014, 22:18

Das "Waffe erhitzen" bzw. "Rüstungsfraß" auch auf Schilde wirken kann, finde ich sehr gut. So hat man bereits die Möglichkeit ein störendes Schild gezielt zu entfernen. Lebenspunkte für Schilde finde persönlich allerdings doof.
Mit dem Zauber kann man unterstüzend wirken, aber im Endeffekt bleibt alles zwischen den Kämpfern.
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon SirWaldemar am Mo 9. Jun 2014, 16:14

Was frustriert denn am meisten an Schilden? - Grosse Turmschilde (auch Türen) und dahinter so nen Wicht ohne Helm. -> Ich finde es sollten unrealitische Schilde nicht zugelassen werden. Denn an normalen Schilden kommt man vorbei. --- Achja und Kopftreffer zulassen bei Leuten mit Türen vor sich ;)

Ausserdem finde ich es nur logisch das mein Schild nach einigen (gut gespielten) Treffern mit großen Waffen defekt geht. Wer das nicht von selber aus dem Spiel nimmt wird sich auch nicht an Regeln halten.

_____
Weniger Regeln... -> Mehr spielen.... Wer nicht ordentlich spielt tut das mit UND ohne Regelwerk so.
Für Kron und König, in Alvas Namen!
http://frankothingen.jimdo.com/
Benutzeravatar
SirWaldemar
Milizionär
 
Beiträge: 14
Registriert: So 25. Mai 2014, 16:16

Re: Überarbeitung des Regelwerks

Beitragvon Nhahyr am Mo 9. Jun 2014, 19:17

SirWaldemar hat geschrieben:Wer das nicht von selber aus dem Spiel nimmt wird sich auch nicht an Regeln halten.


Ich denke, dass fasst es so oder so gut zusamen, egal um welchen Regelbereich es sich dreht.
Benutzeravatar
Nhahyr
Adept
 
Beiträge: 184
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 21:53

Nächste

Zurück zu Regelwerk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron