Aus der Belagerungswaffenschmiede

Hier kommt alles das rein, was sonst nirgends reinpasst.

Aus der Belagerungswaffenschmiede

Beitragvon Aramal aus Moorhain am Sa 8. Okt 2011, 12:54

Hallo Leute,
Ich bin mal wieder dabei eine neue übergroße Schusswaffe zusammen zu schrauben und muss euch mal fragen was ihr von folgender Situation haltet: Munition in Form von Gummibällen Durchmesser 6cm 80g Gewicht, verschossen mit den üblichen ca.12kg Zugkraft. Verglichen mit den Bolzen die ich mit dem Tzu-Genu-Dingsda verschieße haben die 40g und tun überhaupt nicht weh. Mülltolonlarppfeile wiegen ca.60g und wie die sich anfühlen sollte ja jeder wissen. Die Gummibälle aufgrund des Gewichts etwas weniger als ein Paintball, verformen sich nämlich stark. Da die neue Konstruktion via Direktfeuer laufen soll hat man ja etwas Kontrolle drin und kann auf Rumpf oder Schilde zielen und wenn mal einer im Gesicht, oder da wos noch mehr wehtut, trifft es eigentlich harmloser als ein Pfeil, weil der hinter der weichen Schicht ja vergleichsweise hartes Gummi hat.
Ich tendiere grad dazu die Dinger wieder zu verkaufen und etwas anderes zu suchen oder was haltet ihr davon? Ich kann mich grad nicht wirklich endscheiden weil es mir eigentlich egal ist, ob ich vom Paintball oder vom Larppfeil getroffen werde. Gummibälle verwenden oder bleiben lassen?
Benutzeravatar
Aramal aus Moorhain
Hauptmann
 
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:07
Wohnort: Malente,Schleswig-Holstein

Re: Aus der Belagerungswaffenschmiede

Beitragvon Aaron am Di 25. Okt 2011, 00:03

Paintballs zwiebeln schon recht ordentlich, gerade auf nackter Haut ist das schon ziemlich heftig. Bei einem Gummiball ist die Auftreffoberfläche zwar größer, doch befürchte ich, dass diese zu fest sind. Bei Pfeilen entweicht immernoch die Luft und bremst den Aufprall, bei einem Gummiball bleibt die Luft drinnen und wird nur gestaucht, vermutlich ist der Treffer also sehr viel härter.
Es gibt doch auch Schaumstoffbälle in der Größe von Tennisbällen, die wären sehr viel leichter und könnte man noch gut bearbeiten, zum Beispiel latexen. Durch das Gewicht würden sie aber nicht so eine stabile Flugbahn haben und nicht annähernd so weit kommen. Vielleicht kann man ja beide Ideen verbinden, also eine solche Gummikugel mit Schaumstoff noch polstern oder es könnte schon reichen Luftlöcher in die Gummibälle zu bohren, damit er sich noch besser verformen kann?
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Re: Aus der Belagerungswaffenschmiede

Beitragvon Aramal aus Moorhain am Di 25. Okt 2011, 18:13

Die Softbälle hab ich gesucht, nur keine passenden gefunden.Nach dem einer der Gummibälle ne dicke Delle in meinem Schaumstoffschild hinterlassen hat hab ich die doch lieber wieder beiseite gelegt. Vor ner Woche hab ichs dann aufgegeben und die konstruktion wieder auf Rohrisobolzen umgebaut. Letzten Freitag ist das Geschüzt fertig geworden. :D
2m Stahlbogen; Zugkraft am limet der Larpgrenzen; Reichweite ca. 20m;man benötigt eine ganze crew um dieses Monster effektiv zunutzen; Fehlschüße sind nicht möglich;Dramatischer sound beim abfeuern; Auslöser hat eine feststell position.

http://imageshack.us/photo/my-images/35 ... 11047.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/85 ... 11046.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/82 ... 11045.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/41 ... 11044.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/51 ... 11043.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/25 ... 11042.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/58 ... 11041.jpg/ http://imageshack.us/photo/my-images/83 ... 11040.jpg/
Benutzeravatar
Aramal aus Moorhain
Hauptmann
 
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:07
Wohnort: Malente,Schleswig-Holstein

Re: Aus der Belagerungswaffenschmiede

Beitragvon Elesiel am Mi 2. Nov 2011, 19:13

Oh Gott...
Ich muss unbedingt dafür sorgen, dass wir immer auf der gleichen Seite dieses Geschützes sind... Sonst seh ich schwarz für meine Charaktere^^

Ernsthafter:
Vom optischen her, würde ich sagen, es passt. "Zugkraft am Larplimit" heißt soviel wie 29-30 lbs, richtig?
Und 20 Meter...hui! Also, so wie du`s beschrieben hast, kann dieses Teil für richtig Stimmung auf dem Schlachtfeld sorgen! Freue mich drauf, es in Aktion zu sehen!

Grüße
Benutzeravatar
Elesiel
Milizionär
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 22. Aug 2011, 15:26

Re: Aus der Belagerungswaffenschmiede

Beitragvon Aramal aus Moorhain am Fr 4. Nov 2011, 00:41

sind halt gefühlte 10-12kg... die sich bei bedarf auch noch erhöhn lassen( Gummisehne im Bogen weiter spannen und so) damit bekommste mit indirektem schießen auch locker 40-50meter hin!
Also ein Geschütz das man wirklich mal als Artillerie bezeichnen kann^^
Benutzeravatar
Aramal aus Moorhain
Hauptmann
 
Beiträge: 44
Registriert: So 8. Mai 2011, 15:07
Wohnort: Malente,Schleswig-Holstein


Zurück zu Anderes

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron