Norburg

Ein Kontinent im Umbruch.

Re: Norburg

Beitragvon Aaron am Fr 30. Apr 2010, 16:05

"Kurz zum Hof und direkt weiter?", fragt sich Jan laut, "Vielleicht ist das im Spinnenwald ja mal ein richtiger Auftrag und nicht wieder ein Urlaub in der Ferne. Es ist immerhin fast ein Jahr her, dass wir mal so richtig gearbeitet haben."
Als Jan hört, was seine Mutter sagt, verdreht er abgewandt die Augen. "Vielleicht überlegt sich Mutter auf dem Hof zu bleiben, wenn sie erstmal da ist," denkt er sich.
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Re: Norburg

Beitragvon Tamol Bumona am Fr 30. Apr 2010, 16:11

Tamol schmunzelt, als er die Augen seines jüngeren Bruders sieht.
"Ich würde mich freuen, wenn du uns weiterhin begleitest, Mutter. Leucos Waschkünste sind eher bescheiden, Jan kann zwar Risse in Hosen nähen, aber keine Socken stopfen und Sera kocht ja ganz gut, aber von dir schmeckt es immern noch am besten. Hm...wenn ich nur an deine Tomaten-Käse-Suppe denke!"
Tamol neigt den Kopf leicht und wirkt kurzzeitig abwesend.
"Außerdem möchte ich gerne noch ein paar Geschichten von früher hören, ihr habt ja eine Menge erlebt!"
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Norburg

Beitragvon Merlina am Mo 3. Mai 2010, 15:19

Jans Reaktion bekommt seine Mutter nicht mit, dafür lächelt sie aber Tamol liebevoll an.
„Danke, mein Lieber, dass du meine Arbeit zu schätzen weißt. Ich hoffe doch, dass ihr es auch so schön findet, wenn wir zusammen reisen können, was ja selten genug vorkommt. Ich jedenfalls bin gerne in eurer Gesellschaft.“
Sie wirft einen schnellen Blick zu Jan und setzt in Gedanken hinzu: Auch wenn Jan mir immer Paroli bieten muss.
Da sagte die Stopfnadel: "Seht nur, jetzt bin ich eine Busennadel!"
Benutzeravatar
Merlina
Magier
 
Beiträge: 250
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 21:08
Wohnort: Dunkelsdorf

Re: Norburg

Beitragvon DaOrk am Mi 19. Mai 2010, 20:50

Ein kräftiges gähnen ertönt von Sulcus Karren, irgendwo zwischen den Zeltbahnen "Sind wir schon da?", fragt Durion verschlafen und blickt Sulcus an.

Danach wühlt er sich etwas scherfällig nach vorne
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 206
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: Norburg

Beitragvon Aaron am Mi 2. Jun 2010, 22:49

Den Weg zum Gut Ratio in der Grafschaft Viltal schafft der Tross schnell, denn der Großteil der Strecke ist gut bekannt.
Am späten Nachmittag erreicht die Gruppe das große Tor zum Gut und fährt direkt hindurch in den Innenhof. Einige Bedienste und ebensoviele Verwandte heißen die Willkommen und am Abend wird an der Speisetafel gemeinsam gespeist und über die Geschehnisse der letzten Woche gesprochen.
Zum Glück für die Familie ist Petunia zur Zeit nicht auf dem Gut, da sie, so erfährt man schnell, die Gruppe um die Gebrüder Mycin besucht um die Bücher zu begutachten. So bleibt Sulcus dieser Stress erspart auch wenn Ullrichs Neugier nicht gestillt ist.
Auf dem Hof hört man verschiedene Neuigkeiten, zum Beispiel von der Geburt des Kindes von Brand und seiner Frau Elysia, die vorangegangene Hochzeit mit der hochschwangeren Frau und der langsamen Genesung von Talcid.

Die kommenden zwei Tage werden damit verbracht die Essensvorräte aufzufüllen, sich etwas zu erholen und im Zuber zu entspannen, neue Verbände mitzunehmen und die übrige Ausrüstung zu flicken. Am dritten Tag verlässt der Tross am Morgen das Gut erneut.
Der Weg führt die Gruppe gen Hafen, wo sie den neuen Auftrag des Herrn von Norburg angehen, der sie mit dem Schiff zum Spinnenwald führt...
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Vorherige

Zurück zu Kendarra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron