In Appelbach

Das unbekannte Land der Spinne.

Re: In Appelbach

Beitragvon Tamol Bumona am Di 8. Jun 2010, 11:21

"Wenn Ihr wollt könnt Ihr euch an meine Frau wenden, sie hat auch Gästezimmer, die Ihr beziehen könntet."
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: In Appelbach

Beitragvon Haldan am Di 8. Jun 2010, 16:38

"Das ist eine Grosartige ide" Meint Dorian "Danke das ihr uns in euer Hauseinladet mein Herr Editixis" Dorian dreht sich zu seinen Freunen um und schwingt seinen Rucksack auf den Rücken "Wollen wir?"
Benutzeravatar
Haldan
Politiker
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:09

Re: In Appelbach

Beitragvon DaOrk am Di 8. Jun 2010, 17:27

"Das klingt einfach zu verlockend um da nein zu sagen. Herr von Editixis wir werden euer angebot annehmen.", auch Kolean schwingt sich sein Habe auf den Rücken und erhebt sich.
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: In Appelbach

Beitragvon Eleanora am Di 8. Jun 2010, 17:37

Auch Aelroayne nimmt ihre Sachen und folgt den beiden.
Eleanoras Gewandungsschmiede
http://www.eleanoras-gewandungsschmiede.de
---------------------
In Taverna LARP
http://www.in-taverna-larp.de
Benutzeravatar
Eleanora
Adept
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2008, 11:37

Re: In Appelbach

Beitragvon DaOrk am Di 8. Jun 2010, 18:32

Der kommende Tag wird genutz um sich mit Informationen aller Art einzudecken. Ausrüstung wird herbeigeschaft und die Abreise vorbereitet. Dorian erhält Einblick in die Bücher der Überfahrt und Aelroayne beschäftigt sich mit den Texten die gefunden wurden.

Einen weiteren Tag später stehen die drei zur Abreise Bereit um ihre Reise anzutreten. Peter Lion hat in der Tat einige Reitpferde bereit gestellt. Neben den Herren von Editixis und von Siebenhieb, sowie einiger Wachen ist auch noch eine weitere Person anwesend die keiner aus dem dreier Gespann zuvor gesehen hat.
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: In Appelbach

Beitragvon Tamol Bumona am Di 8. Jun 2010, 22:34

Peter geht zu der bisher unbekannten Person herüber.
Diese trägt eine Kiste, auf der ein Schwert, ein Schild und ein Wappenrock liegen.

"So Nikolas, dann verstau die Sachen auf dem Pferd, es wird Zeit für den Aufbruch."
Der Bursche geht zu einem der Pfere herüber und hängt Kiste und Schild an den Satteltaschen ein. Dann kommt er wieder zu Herrn Editixes, macht einen Diener und reicht Schwert und Schild an Peter.
"Bitte mein Herr, eure Rüstung habe ich verstaut, euren Wappenrock gewaschen und gebügelt und euer Schwert wurde nochmal geschärft."
"Och Peter, bist du dir sicher, dass du dieses Unternehmen bestreiten willst? Kannst du nicht jemanden schicken?" wendet sich frau von Editixes an ihren Mann.
"Ja, ich bin es," antwortet Herr von Editixes, "mindestens ein Valburger sollte dabei sein und wenn die Bedrohung tatsächlich so groß ist, dann sollte Herr von Siebenhieb diesen Posten persönlich verteidigen. Er wird schon auf dich acht geben und du wusstest, dass dieser Auftrag hier gefährlich werden kann."
"Ja, das schon, aber jetzt ist es so real." Isabella stockt kurz. "Nun gut, dann pass aber wenigstens auf dich auf und bring mir was mit!"
"Das werde ich, versprochen." Peter gibt Isabella noch einen Abschiedskuss und schwingt sich dann auf das gesattelte Pferd: "Nikolas, wo sind die Tauben?"
"Ich habe hier einen Käfig mit einem Dutzend. Wem soll ich sie mitgeben?" fragt er in die Runde.
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: In Appelbach

Beitragvon DaOrk am Mi 9. Jun 2010, 08:28

"Ich denke ich werde ihn an meinem Pferd befäßtigen.", antwortet Kolean "Es freut mich das ihr uns persönlich begleitet." wendet er sich an Peter Lion.
Er nimmt den Vogelkäfig von Nikolas entgegen und schnallt ihn am Pferd fest.
"Ich währe abmarschbereit."
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: In Appelbach

Beitragvon Tamol Bumona am Mi 9. Jun 2010, 09:45

"Gut, dann lasst uns aufbrechen, am besten wohl zuerst 'gen Johannshügel um dort die neun Tauben und die Pferde abzugeben und ab da sollte einer von euch die Führung übernehmen, ich kenne ja auch nur die Gerüchte."

Er wendet sich nochmal an Herrn von Siebenhieb:
"Passt gut auf das Dorf auf! Ich weiß nicht, wie lange ich unterwegs sein werde. Ich werde versuchen mich alsbald zu melden. Sollte Neu Verdonia während meiner Abwesenheit irgendwelches Ungemach drohen, so habt Ihr volle Verfügungsgewalt. Während mener Abwesenheit sollt Ihr meine Geschäfte übernehmen. In meinem Arbeitszimmer liegt ein Brief für den König, in dem ich die Situation erkläre, bitte sorgt dafür, dass er nach Valbug kommt."
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: In Appelbach

Beitragvon Haldan am Mi 9. Jun 2010, 14:33

Dorian der auch aufgestiegen ist schaut sich das treiben an. "Wen es keine umstände macht werde ich die Führung übernemen wen wir an Johannes Hügel sind und von dort nochmal einen abstecher zum Grab mache damit Der Herr Editixis es mit eigen Augen sieht von da aus können wir Gestärkt ins hinterland an die Küste......." Dorian denkt nach " Mein Herr Haben Schiffe die küsten der Insel abgefahren? mit anderen worten gibt es eine Karte von der Küste ?" Dorian schaut zu dem Herren Editixes.
Benutzeravatar
Haldan
Politiker
 
Beiträge: 70
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 14:09

Re: In Appelbach

Beitragvon Tamol Bumona am Mi 9. Jun 2010, 18:17

"Nein, bisher hatten wir keine Schiffe frei, um die tatsächliche Größe des Landes, auf dem wir uns befinden, festzustellen. Alles, was wir bisher sicher erforscht haben, ist dieses hier:[/i]"

Peter holt aus einer Satteltasche ein Stück Papier: Bild
"Die neusten Ergänzungen sind der Weg von Johannshügel zu diesem Zwergenberg, wobei wir diese nur Anhand von beschreibungen hinzugefügt haben. Es war bestimmt nicht verkehrt, den Wald nördlch von Johannshügel zu meiden, wenn ich richtig liegen, dann dürfte es dort von Wilden nur so wimmeln."

Peter schweigt einen Augenblick: "Bei Feor, wir haben einen der fundmentalsten Grundsätze nicht beachtet: 'Wisse immer, wie weit das Land um dich herum ist'. Nepomuk? Leite das doch bitte in die Wege!"
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

VorherigeNächste

Zurück zu Neu Verdonia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron