Tief im Niergendwo - westlich von Zwergenberg

Das unbekannte Land der Spinne.

Re: Tief im Niergendwo - westlich von Zwergenberg

Beitragvon DaOrk am Mi 8. Dez 2010, 19:00

"Wenn die Elfe zurückkehrt, könnte sie ja ein Schreiben mitnehmen, welches einige Information über die Situation zum jetzigen Zeitpunkt enthält und Vorschläge oder Anordnungen was zu tun ist. Nehmen wir als Beispiel die Option das Herr von Siebenhieb, sollte er bis zum Zeitpunkt X nicht von uns gehört haben, ein Herr Mobilisiert. Wir würden ab dieser Stelle Markierungen hinterlassen, eingeritzt in die Bäume oder ähnliches. Der Zeitpunkt zur Intervention könnte Zeitlich so abgepasst werden das wir noch Rechtzeitig die Möglichkeit für eine Benachrichtigung hätten. Zum Beispiel über die Brieftauben.", wirft Kolean wild gestikulierend ein.
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Re: Tief im Niergendwo - westlich von Zwergenberg

Beitragvon Tamol Bumona am Mi 8. Dez 2010, 22:10

"Ach ja, die Tauben hatte ich schon ganz vergessen! Nun gut, wenn ich Euch richtig verstanden habe Aelroayne, dann wollt ihr uns noch ein wenig begleiten. Ich werde in der Zwischenzeit mir über ein Schreiben Gedanken machen und auch dieses dann mitgeben, wenn Ihr einverstanden seid."
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Tief im Niergendwo - westlich von Zwergenberg

Beitragvon Eleanora am Mi 8. Dez 2010, 23:43

"Das halte ich für eine gute Idee", stimmt Aelroayne dem Vorschlag zu.
Eleanoras Gewandungsschmiede
http://www.eleanoras-gewandungsschmiede.de
---------------------
In Taverna LARP
http://www.in-taverna-larp.de
Benutzeravatar
Eleanora
Adept
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 27. Mai 2008, 11:37

Re: Tief im Niergendwo - westlich von Zwergenberg

Beitragvon Aaron am Do 9. Dez 2010, 01:26

Die Gruppe folgt der Schneise 2 Tage, bis die Elfe beschließt, umzukehren. In ihrem Gepäck hat sie das Schreiben von Peter Lion von Editixes an den Herrn von Siebenhieb. Außerdem übergibt sie jedem in der Gruppe noch ein kleines "Andenken" an einem Band.

Die Elfe geht den Weg zurück, bis sie den Punkt erreicht, wo sie zum ersten Mal auf die Spur getroffen sind. An dieser Stelle folgt sie der Spur weiter in die Berge, in der Hoffnung einen Weg von dort nach Zwergenberg zu finden, den bereits Vastha Nerade genommen haben muss.

Der Rest der Gruppe zieht weiter der Spur hinterher und kommt am Abende des dritten Tages an einen breiten, aber flachen Fluß. Im Fluß selbst erkennt man keine Spuren mehr, doch auf der anderen Seite ist deutlich das Voranschreiten zu erkennen. An der tiefsten Stelle reicht das Wasser vielleicht bis zur Hüfte, wenn man sich vorsichtig bewegt findet man aber sicher einen Pfad, der höchstens bis zum Knie geht.

Die Gruppe rastet am Abend noch vor dem Fluß, wäscht sich noch einmal und füllt die Wasserreserven erneut auf. Am nächsten Tag werden sie den Fluß überqueren.
Benutzeravatar
Aaron
Magievorstand
 
Beiträge: 152
Registriert: Mo 28. Jan 2008, 13:43
Wohnort: Lübeck

Vorherige

Zurück zu Neu Verdonia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron