Berichte von der Front

Das unbekannte Land der Spinne.

Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 00:45

Die folgenden Berichte in und über Neu Verdonia werden demnächst auch in den IT-News auf der Site zu finden sein, aber bis dahin veröffentliche ich die News hier.
Bei diesen News gilt wie üblich, Charaktere, die sich hin und wieder mit Verdonia/Neu Verdonia befassen, können davon ausgehen diese Neuigkeiten über Nachrichtenblätter oder Gerüchte erfahren zu haben.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 00:47

7. Tag des fünften Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Nordfront - zwischen Zwergenberg und Jakobs Feste

Erste berichte von der Nordfront berichten von massiven Verteidigungen in den Bergen die den verdonischen Streitkräfte schwere Verluste zufügten, aber nach einigen Tagen des geschickten Taktierens des führenden Feldmarschalls überwältigt wurden.
Der große Bergpass der von den Soldaten Krabblergrube genannt wurde, wurde von den Verdonischen Streitkräften in Besitz genommen.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 00:48

26. Tag des fünften Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Nordfront - "Krabblergrube"/ Zwergenberg

Die Streitkräfte haben immer wieder mit aus Norden und Süden angreifenden Spinnenanhängern zu tun, die ihnen die Verteidigunng der Grube stark erschweren.
Oberster Hüter der öffentlichen Ordnung Von Siebenhieb beaufsichtigt persönlich die Befragungen der Kriegsgefangenen. Die Ergebnisse dieser Unterliegen allerdings der Geheimhaltung. Sicher ist, dass Ritter Von Siebenhieb am 26. richtung Süden mit seiner Eskorte im Eilritt abreiste.
Zwergenberg wurde von einigen Spinnenanhängern ohne viel gegenwehr übernommen, welche sich nun dort verbarrikadieren. über den Verbleib der Zivilbevölkerung ist nichts bekannt.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 00:48

28. Tag des sechsten Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Nordfront - Zwergenberg

Ein Befreiungstrupp hat nach einem Monat der Belagerung des Zwergenbergs die wenigen Spinnenanhänger dort, zur Aufgabe zwingen können. Sie wurden gefangen genommen und werden in ein einzurichtendes Kriegsgefangenenlager vor Ort gebracht.
Die Gefangenen von der Nordfront werden ebenfalls zum Zwergenberg gebracht.
Die Angriffe auf die "Krabblergrube" wurden eingestellt und es läuft auf einen Stellungskampf(oder mehr ein geduldiges Belauern) zwischen dem Lager der Spinne am Nordende der Passage und den tapferen Verdoniern in der Passage.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 00:50

3. Tag des siebten Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Nordfront - Zwischen der Krabblergrube und Zwergenberg
Militärbasislager bei Jakobshügel



Mithilfe einiges schweren Gerätes konnten diverse Spinnenanhänger in einer verdonischen Offensive endgültig vernichtet werden. Das Lager der Spinne wurde danach erobert und somit haben die Verdonier es geschafft den Kampf in Richtung von Jakobs Feste zu tragen. Die Streitkräfte müssten laut den Zeugenberichten sehr bald die Festung erreicht haben.

In Jakobshügel entstanden scheinbar aus dem nichts diverse Wiedergänger, die die dort stationierten Truppen angriffen. Der Angriff hielt einige Tage an, während dieser die Truppen psychologisch auf eine harte Probe gestellt wurden. Einige reisende Abenteurer konnten im umliegenden Bereich einige sonderbare, offensichtlich magische Konstrukte ausmachen, die scheinbar dafür verantwortlich waren. Diese Konstrukte können nicht bewegt werden und haben einige Schalter auf der oberseite, aber keiner scheint die Abschaltung zu bewirken.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 14. Nov 2013, 02:02

9. Tag des siebten Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Ostfront - Steinfind

In Steinfind trat eine wahrlich riesige Masse an untoten Spinnenanhängern unter der Führung einiger lebendiger aus dem östlichen Sumpf. Laut den Berichten eines einzelnen Flüchtlings eilten der Untotenarmee 3 oder 4 unheimliche Schatten voran, die jeden Beschuss und jeden Schlag einsteckten und jene die ihnen im Weg standen sehr schnell töteten. Als die Verteidiger gefallen waren, wollten die Zivilisten in Richtung Appelbach fliehen, wurden aber von einer unsichtbaren Barrikade aufgehalten, auf deren anderer Seite der arg mutierte Körper Karol Grauhands wartete. Dieser sprach von seiner neuen Macht. dass die Tage des Feuers anbrechen und all jene, die sich nicht sofort ihm unterwerfen würden, sofort als Feind gerichtet werden. So geschah es dann, berichtete der Zeuge, der sich zurzeit in Gewahrsam des Appelbacher Richters Johann Ehrwald befindet. Wie der Zeuge entkommen konnte ist zurzeit nicht bekannt.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Mo 10. Mär 2014, 06:03

29. Tag des achten Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Ostfront - Johannshügel

Das Spinnenheer aus Steinfind hat eine Blockade quer durch den verdonischen Part Neu Verdoinias gezogen, um jede Verbindung zwischen dem einzigen königstreuen Hafen in Appelbach und den Kampfgebieten im Norden abzuschneiden.
Auch wenn es keine bestätigten Berichte davon gibt, wird im Augenblick angenommen, dass Johannshügel gefallen ist. Hüter Siebenhieb erwartet derzeit weitere Berichte von eingeschleusten Informanten bei der Spinne.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Mo 10. Mär 2014, 06:41

22. Tag des elften Monats im Jahre 19 derer von Solberg
Nordfront - Jakobs Feste

Nach Monaten der Informationsblockade Appelbachs konnte ein Spion eine Nachricht von den Truppen der Nordfront übermitteln:
Die Feste des Nordens wurde den Verrätern entrissen und im Namen des Königs wurde jeder unter den Bannern der Spinne ohne Möglichkeit der Wiederkehr gerichtet. Seit allerdings jede Versorgung aus dem Süden abbrach, ist die Streitmacht an die Burg gebunden und auf eiserne Rationen beschränkt. Jakob, Burgherr und 5. Bein der Spinne sollte eigentlich zu Zwecken der Befragung nach Appelbach geschickt werden, aber die Nahrungsmittelknappheit hat dazugeführt, dass der Feldmarschall persönlich eine Befragung übernahm und Jakob nach dieser hinrichtete.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 1. Mai 2014, 19:14

19. Tag des dritten Monats im Jahre 20 derer von Solberg
Appelbach

Die Blockade nach Norden um Appelbach ist zu einer ausgewachsenen Belagerung geworden, jede Verbindung zu Jakobs Feste wurde wieder zunichte gemacht und die Schiffsrouten haben Schwierigkeiten die gesamte Bevölkerung zu versorgen.
Befehle aus Verdonia sorgen nun dafür, dass nicht-kriegsrelevante Bevölkerung evakuiert wird.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Re: Berichte von der Front

Beitragvon Ardlan am Do 1. Mai 2014, 19:49

11. Tag des vierten Monats im Jahre 20 derer von Solberg
Appelbach

Die Angriffe auf die verdonischen Verteidiger werden immer härter und es scheinen immer mehr Menschen neben den untoten Spinnenanhängern zu werden.
Sie scheinen sich auf einen Großangriff vorzubereiten.
Ardlan
Geschichtsschreiber
 
Beiträge: 144
Registriert: Do 5. Mär 2009, 21:08
Wohnort: Hamburg

Nächste

Zurück zu Neu Verdonia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron