Seite 2 von 2

Re: Valburg - Am Hafen

BeitragVerfasst: Mo 10. Mai 2010, 22:40
von Tamol Bumona
Der Mann führt Aelroayne über das Schiff: Zuerst an eienr großen Luke in der Mitte vorbei, in der die Lasten des Schiffes landen, dann link sherum auf den Aufbau zu. Dort öffnet er eine Tür und steigt eine Stiege hinab. Unten ist es dunkel und riecht muffig, eine Mischung aus Schweiß und Exkrementen. Die Stiege macht eine Biegung und es öffnet sich ein Raum, der einmal vom Heck bis zum Laderaum reicht.
Zwischen den Streben des Schiffs sind Hängematten angebracht, immer drei übereinander.
"Willkommen in Eurem zwei Rechtschritt umfassenden Reich für die Überfahrt" erklärt Dicksson, als er vor einer Hängematte am dritten Prfosten rechts stehen bleibt, die nur knapp über dem Boden hängt.
"Gegessen wird, wenn ich gekocht habe, oder der Käpt'n Hunger hat. Leider dauert die Überfahrt vergleichsweise lange, die frische Ware wird uns schon bald ausgehen. Solltet ihr nach Abwechslung suchen, so gibt es bestimmt unter der Mannschaft den einen oder anderen Spieler" weist Dicksson die Elfe ein.
"Habt ihr noch Fragen? Seid Ihr eigentlich seefest?"

Re: Valburg - Am Hafen

BeitragVerfasst: Mo 10. Mai 2010, 23:49
von Eleanora
Aelroayne rümpft die Nase, als ihr der gemischte, leicht ekelerregende Gerüch in die Nase steigt, folgt dem Smutje aber weiter auf Schritt und triit und hört weiter seinen Ausführungen zu.
"Nun die letzte Überfahr verlief recht ruhig, von daher kann ich nicht genau sagen wie seefest ich bin, wenn das Schiff in einen Sturm geraten sollte...." antwortet sie "ansonsten habe ich erstmal keine weiteren Fragen."

Re: Valburg - Am Hafen

BeitragVerfasst: Di 11. Mai 2010, 18:09
von Tamol Bumona
"Der Wind", erwidert der Smutje, "der Wind ist der Schlüssel nach Neu Verdonia. Ich gehe wieder an Deck, ich erwarte noch eibne LIeferung Proviant. Eine schöne Überfahrt wünsche ich!"
Holger Dicksson geht wieder nach oben.