Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Das alte Königreich auf Pedesta.

Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Sulcus Tendium am Di 29. Dez 2009, 15:16

"Bald müsste wir Eugensburg erreichen, zumindest laut den Aussagen der Ansäßigen" sagt Sulcus zu Ulrich. Die beiden sitzen vorne auf dem Ochsenkarren, auf dem die halbe Ausrüstung der Familie liegt. Dahinter fährt eine Kutsche, die schlicht gehalten ist. An dritter Position ein weiterer Ochsenkarren.

Nebenher reiten noch ein paar Pferde, die leicht gepackt sind. Die Reiter tragen alle das Zeichen Godenas und scheinen schon einen weiten Ritt hinter sich zu haben. Der Weg ist gerade breit genug für die Fuhrwerke und die Pferde.

"Bisher gefällt es mir recht gut, und euch?" blickt er zu Ulrich.
--------------------------
Du bist nur halb tot!
Halt das Bein still, sonst sorg ich dafür das es nicht mehr rumzappelt!
Benutzeravatar
Sulcus Tendium
Feldwaibel
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 23:12

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Rensche am Mi 6. Jan 2010, 01:43

Tezelle, die auf dem zweiten Ochsenkarren fährt, betrachtet offenbar geistesabwesend die verschneite Landschaft um sie herum und die kräftigen Tiere vor ihr. Es ist sehr kalt und sie ist warm eingehüllt. Der Atem steigt in kleinen Wolken auf. Ab und zu greift sie zu den Tierpfoten an ihrer Gugel, streicht schnell darüber und lässt die hand dann wieder sinken.
Benutzeravatar
Rensche
Erzmagier
 
Beiträge: 441
Registriert: Do 15. Mai 2008, 21:51
Wohnort: Hamburg

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Tamol Bumona am Sa 16. Jan 2010, 17:08

[OOC: Sind wir vor oder nach der Taverne?]
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Fegefeuer-Orga am So 17. Jan 2010, 01:31

[OOC: Vor der Taverne, aber ich wäre sehr dafür, wenn wir möglichst bald mal voranschreiten. Ein kurzer Bericht zur Taverne wäre auch klasse, damit wir einen Abschluss haben.]
Benutzeravatar
Fegefeuer-Orga
Administrator
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 8. Jan 2008, 23:55

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Rensche am So 17. Jan 2010, 16:04

[OOC: wir könnten auch so tun als wäre das schon nach der taverne, oder? ]
Benutzeravatar
Rensche
Erzmagier
 
Beiträge: 441
Registriert: Do 15. Mai 2008, 21:51
Wohnort: Hamburg

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Tamol Bumona am So 17. Jan 2010, 20:00

[OOC: Ich spiele dann mal eben den Erzähler]

Die Tage in der Taverne verliefen nicht so ruhig, wie es die Einkehrenden gerne gehabt hätten: Der Geist eines heimtückisch ermordeten trieb sein Unwesen in dem Gasthaus und schien auf unheimliche Weise über das Leben der Gäste bescheid zu wissen. Jedoch konnten die Gäste schließlich den Geist vertreiben, es bleibt zu hoffen, dass dies ein Akt von Dauer war.

Die Familie Bumona hat ihr Lager im Schnee abgebrochen und wieder sind die Karren und Pferde wieder auf der Straße nach Eugensburg. Zumindest hoffen dass die Reisenden, denn der Weg ist vor lauter Schnee nur schwer zu erkennen. Immer wieder bleiben die Ochesenkarren im Schnee stecken, denn die Räder gegen Kufen zu tauschen war noch nicht möglich gewesen. Von der Ladefläche des zweiten Ochsenkarrens ist immer mal wieder ein schmerzerfülltes Stöhnen von Tamol zu hören.
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Rensche am Mo 18. Jan 2010, 21:26

Tezelle wischt sich die Schneeflocken von der Stirn und den Augen, eine Handbewegung die sie in den letzten Stunden sehr häufig gemacht hat. Die Karrenräder müssen gerade wieder einmal ausgegraben werden, damit es weiter gehen kann. Die Ochsen ist das zum Glück egal, sie glotzen vor sich hin und kämpfen sich stoisch weiter vorwärts.
"Ich wünschte, wir würden mal auf eine mehr befahrene Strasse kommen, da wäre der Weg vielleicht frei oder festgefahren." sagt sie seufzend, als sie den Karren erklimmt und sich in die zusätzlichen Decken hüllt. Dann dreht sie sich zu Tamol um. "Es geht weiter, hast du es warm genug?"
Benutzeravatar
Rensche
Erzmagier
 
Beiträge: 441
Registriert: Do 15. Mai 2008, 21:51
Wohnort: Hamburg

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Tamol Bumona am Mo 18. Jan 2010, 23:23

"Ach, danke, es geht schon. Ich wünschte nur, ich hätte mich nicht verletzt und könnte euch helfen."
Tamol zieht eine schmerzerfüllte Miene und hält sich sein Bein. Er zupft ein wenig an seiner Schiene herum, als ob sie nicht richig sitzen würde.
"Autsch. Das schlimmste an dieser Verletzung ist eigentlich, dass sie noch länger dauern wird. Das Knie ist ganz schön dick angeschwollen."

Tamol neigt seinen Kopf nach links und blickt in die Leere nach oben:
Kurz vor dem Angriff auf die Taverne wurden die Heiler von einem der Knechte des Gasthauses gerufen, er meinte, dass in der Nähe ein paar reiche Leute im Schnee verletzt liegen würden. Natürlich wollte keiner sich diese Gelegenheit entgehen lassen und so rafften die Bumonas ihre Sachen und rannten in die genannte Richtung.
Sie waren eine gute Stunde unterwegs, doch kein Verletzter weit und breit zu sehen. Gerade, als die Hilfsbereiten sich umdrehen um zurück zu kehren stürzt Tamol und schlägt mit dem Knie auf einen Spitzen Stein auf. Verletzt bleibt Tamol liegen. Da das Lager näher ist, als der Gasthof, wird Tamol von seinen Verwandten und Gefährten zu Leuco und Parace ins Lager geschafft, wo Sulcus sofort einen Eingriff vornimmt. Leuco zimmert aus ein paar Brettern eine Schiene.

Tamol dämpft die Stimme: "Aber immerhin werde ich jetzt nicht mehr an diesen Waffengängen teilnehmen müssen und kann mich wieder voll und ganz auf den Dienst an Godena konzentrieren. Oder mich ihm zumindest widmen." Er zwinkert.
Benutzeravatar
Tamol Bumona
Seelsorger
 
Beiträge: 217
Registriert: Sa 26. Jan 2008, 22:42

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon Sulcus Tendium am Di 19. Jan 2010, 07:06

Sulcus wirft öfters einen Blick zurück durch den Schnee...

Irgendwo müsste sich die Stadt bald auftun... sagt er leise zu Ulrich.
Es kann doch nicht mehr lange dauern....
--------------------------
Du bist nur halb tot!
Halt das Bein still, sonst sorg ich dafür das es nicht mehr rumzappelt!
Benutzeravatar
Sulcus Tendium
Feldwaibel
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 16. Dez 2009, 23:12

Re: Die Reise von Valburg nach Eugensburg

Beitragvon DaOrk am Mi 20. Jan 2010, 12:30

Durion "Schwertsche" Erabenas wandert schweigsam neben der Gruppe her. Ein gewisse Zufriedenheit ist auf seinen Zügen zu erkennen. Vor ihrer Abreise hatte sich Durion noch einen Anhänger Godene zu ehren gemacht der er nun unter seiner Kleidung trug.

Etwas müde stapft er neben Sulcus und Ulrich durch den Schnee.
"Die vereinheitlichte Magiefeldtheorie widerspricht dem Konzept vom Priestertum."

Prof. Horatio Hufnagel ndMk 1120
__________________________
Benutzeravatar
DaOrk
Der Wirt
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 10. Mai 2008, 14:50

Nächste

Zurück zu Verdonia

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron